Blog

bound to please Strapsgürtel

Nylons – Beinlinge & Brouche oder Nylons & Strapshalter

Hallo Ihr Lieben,

habt ihr eine Ahnung was Beinlinge sind? Oder eine Brouch? Das sind die Vorreiter von Nylons und Strapshaltern und ich werde Sie euch kurz vorstellen.

Beinlinge

Die Beinlinge wurden damals, welch Überraschung, zum wärmen der Beine verwendet und sagen aus wie lange Kniestrümpfe aus Baumwolle. Man kann Sie Sie auch Wollstrapse nennen, Hosen wurden damals noch nicht getragen. Ganz bekannt unter den Beinlingträgern ist Heinrich der IV. im 12 Jahrhundert. Man vermutet aber auch, dass erste Vorreiter schon zu Ötzi-Zeiten in der Steinzeit getragen wurden. In Gräbern findet man immer wieder Indizien, die darauf hindeuten. Die Beinlinge hatten meist geschlossene Füße, vereinzelt hatten Sie aber auch einen Steg, den man bei uns heutzutage höchstens noch bei Leggings findet. Festgeknotet wurden die Beinlinge mit Bändern, so genannten Nestelbändern. Also ganz Ähnlich unseren heutigen Strapshaltern mit Nylons. Interessant zu wissen ist, dass Beinlinge tatsächlich ursprünglich nur für die männliche Bevölkerung gedacht waren. Also Nylons für Männer.

Brouche oder Bruche

Die Brouche oder Bruche, an der Aussprache ändert sich da nichts, ist quasi die Unterhose des Mittelalters. Sie wird über den Beinlingen getragen. Die Brouche ist ziemlich weit geschnitten und sieht aus, wie eine übergrosse Boxershorts. Das liegt daran, dass sie so so genäht ist, dass man ohne Probleme ein Spagat oder Kopfhohen Kick machen kann – oder was auch immer die Leute im Mittelalter für Verrenkungen machen mussten – ohne, dass die Hose reißt. Praktisch dabei waren auch die Nähte, die außen lagen, damit es beim Reiten nicht Schubbelt. Ganz schön gefuchste Mode damals schon. Gehalten wurden die Brouchen mit einem Gurt oder einer Kordel.

 

ein Neuling unter den Strapsgürteln – Bound to Please

bound to please Strapsgürtel

und was wäre ein Blogeintrag die letzte Zeit ohne eine Neuvorstellung? Ganz neu und extrem Hot ist der neue Strapsgürtel “Bound To Please” oder auch “Bound 2 Please

Ein Strapsgürtel, der wirklich nur aus dünnen schwarzen Bändern besteht und hinten einen Häkchen- und Ösenverschluss hat. Das Konzept ist recht einfach, ein Gitter aus Bändern, der Effekt ist dafür um so größer, oder was denkt ihr? Das ist schon ein sexy Teil. Und nicht nur das, er hält auch noch mit seinen 6 Strapsen Nylons am Bein. Besonders mit eleganten schwarzen Nahtnylons wird das eine extra heiße Sache!

Ich finde aber auch, dass unter dem Strapsgürtel kein Slip hervorschauen darf, wie auf dem Bild, oder es muss ein richtig, richtig knapper schwarzer sein. Ist aber auch bei so wenig Stoff schwierig einen geeigneten zu finden.

Um zur Kombination mit Nylons zurück zu kommen, würde ich euch den Black Foot Nahtnylon empfehlen und ganz einfache, aber elegante schwarze High-Heels.

Der Strapsgürtel mit der Cuban-Heel kombiniert, macht bestimmt noch mal richtig was her. Auch, weil der Nylon oben die schöne schwarze Welt hat und, falls man die Schuhe auszieht, die durchgezogene schwarze RHT den Kontrast bildet.

Vickys Nylons bei Pinterest und Facebook

Ich glaube, das hatte ich bisher nicht erwähnt, viele von euch werden es vielleicht auch schon gesehen haben… Vickys Nylons ist natürlich auch bei Pinterest zu finden, dort könnt ihr einfach und unkompliziert die neuen Produkte anschauen. Die alten Produkte findet ihr dort auch und auch viele schöne und interessante Verlinkungen. HIER reinschauen, wenn ihr mögt.

Bei Facebook gibt es neben den Produkten auch immer wieder nette Posts über Neuheiten, Aktionen und und und, HIER geht’s zur Facebook Startseite

Bis bald

Eure Julia

 

No Comments

Leave a Reply

Wir nutzen Cookies, um den Inhalt unserer Webseite Deinen Bedürfnissen anzupassen und das Nutzungsverhalten auf unserer Website zu analysieren. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite, erklärst Du Dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen